Freunde eines bequemen Alltags sind meist auch Genießer. Denn genau das ist es ja, was viele mit dem erreichten Wohlfühlniveau machen: Es genießen! Doch es gibt Unterschiede. Welche Art von Genießer bist du?

Dass es verschiedene Arten gibt, etwas zu genießen, zeigt sich hervorragend am Beispiel Schokolade: Für den einen ist es ein Hochgenuss, den Mund gleich mit mehreren großen Schokoladenriegeln auszufüllen. So lässt sich das Gefühl der zuckrig-wohlschmeckenden Masse geballt aufnehmen.

Die andere lässt Stückchen für Stückchen zart auf der Zunge dahinschmelzen. Der nächste schlägt schon nach einem kleinen, abgebissenen Eckchen den Rest der Schokoladentafel wieder sorgfältig ins Staniolpapier ein.

Und dann soll es tatsächlich noch Genießer geben, die erlangen große Freude dadurch, dass sie eine noch geschlossene Tafel Schokolade tagelang in der Schublade haben, ohne sie auch nur ein Mal anfassen zu müssen. Unvorstellbar!

Genießer-Studie von brandamazing

Die Unternehmensberatung brandamazing hat 8.200 Menschen zu Unterschieden und Gemeinsamkeiten im Genusserleben befragen lassen.

Warum? Weil Genuss und Wohlfühlen für viele Menschen immer wichtiger werden und damit auch für die Firmen, die diesen Menschen etwas verkaufen wollen.

So schließt sich der Kreis: Wirtschaftliches Handeln ist ja in erster Linie dazu da, Bedürfnisse zu befriedigen. brandamazing formuliert das so:

„Genießen und Wohlfühlen sind für viele Menschen wichtiger als Macht, Prestige und Einfluss. Konsumenten suchen verstärkt nach immateriellen Werten und verabschieden sich zusehend vom hedonistisch geprägten, sinnleeren Anhäufen von Konsumgütern.“

Damit liegen die Autoren ganz auf der Wellenlänge des Bequemlings. Mir  geht es darum, für einen leichteren und angenehmeren Alltag zu werben, damit Menschen wie du und ich mehr Zeit und Energie zur freien Verfügung haben. Die kannst du dann für Aktivitäten einsetzen, die du selbst als „erfüllend“ beschreiben würdest.

Die Genießer-Typen

Aufgrund der Befragungsergebnisse beschreibt brandamazing fünf Genießer-Typen, je nach Persönlichkeitstyp. Sie haben eigene Schwerpunkte nicht nur darin, wie sie genießen, sondern auch welche Situationen sie am liebsten genießen. Dabei handelt es sich in der Studie um Idealtypen. Das heißt: Echte Menschen besitzen Anteile von mehren Genießer-Typen, nur eben unterschiedlich stark ausgeprägt.

Die Lieblingsgenüsse wurden anhand einer Liste von 25 vorgegebenen Situationen abgefragt. Hier ist nur Platz für die jeweiligen TOP 3.

Für jeden dieser Genießer-Typen gibt es auch einen idealtypischen Tagesablauf, um sich in seine Lebenswelt hineinversetzen zu können. Wenn dich das Thema tiefer gehend interessiert, empfehle ich dir die lesenswerte Studienzusammenfassung von brandamazing.

1. Der Broadway-Genießer

Extrovertiert und besonders gerne unter Menschen. Selbstsicher, heiter, aktiv, steht gerne im Mittelpunkt. Lieblingsgenuss-Situationen:

  • Neue Bekanntschaften machen
  • Telefonieren mit dem besten Freund
  • An einem verregneten Tag mit einer Tasse Tee im Wintergarten sitzen

2. Der Mayflower-Genießer

Wissbegierig, fantasievoll und experimentierfreudig. Hinterfragt bestehende Normen. Lieblingsgenuss-Situationen:

  • An einem verregneten Tag mit einer Tasse Tee im Wintergarten sitzen
  • Neue Bekanntschaften machen
  • Telefonieren mit dem besten Freund

3. Der Filofax-Genießer

Gewissenhaft und sorgfältig. Schätzt Abläufe nach Plan ohne Überraschungen. Lieblingsgenuss-Situationen:

  • An einem verregneten Tag mit einer Tasse Tee im Wintergarten sitzen
  • Schon einen Tag vor Abgabetermin fertig sein
  • Omas Apfelkuchen

4. Der Bambi-Genießer

Liebevoll und hilfsbereit, genießt bekannte, harmonische Situationen. Lieblingsgenuss-Situationen:

  • An einem verregneten Tag mit einer Tasse Tee im Wintergarten sitzen
  • Omas Apfelkuchen
  • Telefonieren mit dem besten Freund

5. Der Impuls-Genießer

Vielfältig interessiert, ohne klare Zielorientierung, häufig sprunghaft. Hat eher Schwierigkeiten mit Genuss an sich. Lieblingsgenuss-Situationen:

  • An einem verregneten Tag mit einer Tasse Tee im Wintergarten sitzen
  • Ein Stück feinster Schokolade nach dem Essen
  • Omas Apfelkuchen

Fazit

Überraschende Einsichten

Überrascht hat mich die weitgehende Einigkeit beim TOP-Genusserlebnis: „An einem verregneten Tag mit einer Tasse Tee im Wintergarten sitzen.“

Nur der extrovertierte Broadway-Genießer empfindet noch höheren Genuss durch „neue Bekanntschaften machen“. Bei ihm kommt die Wintergarten-Tee-Situation an dritter Stelle. Ganz nebenbei fällt mir gerade stirnrunzelnd noch auf, dass meine Oma nie Apfelkuchen gebacken hat.

Zum einen erfreut mich das Ergebnis, da es für mich ausdrückt, dass Achtsamkeit im Alltag und der bewusste Genuss „kleiner Dinge“ zur Steigerung des eigenen Wohlbefindens inzwischen wohl breit in der Bevölkerung verankert sind.

Zum anderen zeigt es, dass 25 Genusssituationen zur Auswahl wohl zu wenig sind. Oder fällt dir nicht etwas noch genussvolleres ein?

Mehr Genuss

Auch den Studienteilnehmern ist noch mehr eingefallen. Als sie ohne Vorgaben gefragt wurden, was für sie persönlich Genuss bedeutet, kamen laut den Autoren viele weitere Nennungen, die sich hauptsächlich in vier Bereiche zusammenfassen lassen:

  • Gaumenfreuden
  • Love & Care
  • Naturerlebnisse
  • Unterhaltung und Zerstreuung

„Neben diesen Häufungen sind die Bereiche, in denen Genuss empfunden wird, so individuell wie der Mensch selbst. Grundsätzlich scheint Genuss keine Grenzen zu kennen.“ 

Ist das nicht schön?

Leider hat brandamazing die Liste nicht mit angegeben. Deshalb die Frage an dich: Was ist für dich ein ganz besonderer Genuss? Schreibe unten einen Kommentar! (Einer meiner Lieblingsgenüsse? Natürlich entspannen in der Hängematte.)

Kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.